Themen für Blogartikel finden: So geht es!

Content Marketing setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Unter anderem gehört dazu, hochwertige Blogartikel zu erstellen und eine umfangreiche Keywordrecherche zu betreiben. Die Themensuche gestaltet sich wahrhaftig nicht immer einfach.

Aber wie findest du nun eigentlich spannenden Inhalt für deine Kunden? Hier bekommst du einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten der Themenfindung für das Content Marketing.

Welche Zielgruppe möchtest du mit den Blogtexten ansprechen?

Im ersten Schritt überlegst du dir, für welche Zielgruppe die Texte sein sollen. Welche Personen sollen mit den Inhalten angesprochen werden? Die Themen müssen zu deiner Webseite passen und relevant sein. Oder meinst du, dass du beispielsweise mit einem Text rund um Fashion für junge Leute ältere Personen erreichst? Ein noch krasseres Beispiel: In einem Modeblog erstellst du einen Blogbeitrag rund um Hunde. Das würde sicherlich niemanden in einem Modeblog interessieren. Deine Aufgabe ist es also:

  • Für welche Altersgruppe möchtest du schreiben?
  • Welche Bedürfnisse rund um die Dienstleistung oder das Produkt hat die Zielgruppe?
  • Kauft die Zielgruppe gerne online ein oder lesen sie nur Beiträge?
  • Nutzt die Zielgruppe soziale Netzwerke?
  • Informieren sich die Personen weiterführend im Internet zu den Produkten?

All diese Punkte beleuchtest du erst einmal genau. Hast du genau analysiert, kann es auch schon mit der Ideenfindung weitergehen.

Welche Themen gibt es schon? Müssen diese überarbeitet werden?

Zeit ist Geld und deswegen solltest du erst mit der Recherche anfangen, wenn du gecheckt hast, welche Themen schon vorhanden sind. Vielleicht fallen dir ja Themenbereiche auf, die noch gar nicht beleuchtet wurden. Diese notierst du dir einfach. Auch verbesserungswürdige und ausbaufähige Artikel schreibst du auf. Beleuchte die folgenden Aspekte:

  • Welcher Content ist sinnvoll? Kann vielleicht ein uralter Beitrag entfernt werden?
  • Sind die vorhandenen Texte gut oder hast du mittlerweile schon viel dazugelernt? In dem Fall wäre eine Überarbeitung eine gute Idee.
  • Ist der Content auf deine Zielgruppe ausgelegt?
  • Welche Beiträge sind besonders interessant und aktuell?
  • Wo gibt es noch Inhaltslücken?
  • Kannst du manche Themen möglicherweise besser realisieren?

Verfügst du über Webseiten mit umfangreichem Inhalt, könntest du mittels Site-Abfrage schauen, ob es bereits bestimmte Themen gibt. Durch diese Option passiert es dir nicht, dass du zwei Beiträge zu einem Thema erstellst.

Mit Strategie an die Themenfindung herangehen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, auf neue und interessante Inhalte zu kommen. Möglich wäre es, die Konkurrenz-Seiten abzusuchen und Befragungen zu starten. Ebenfalls hilfreich sind diverse Tools im Internet, die bei der Themenfindung relevant sind. Als dritte Variante schlagen wir das Durchsuchen von Foren, sozialen Netzwerken und weiteren Portalen vor. Die wichtigsten Dinge stellen wir dir hier vor. 

Befragungen starten und Konkurrenz-Seiten checken

Natürlich kannst du bei der Konkurrenz vorbeischauen und dir Ideen zu neuen Themen holen. Schaue einfach auf konkurrierenden Webseiten vorbei. Vielleicht gibt es themenrelevante Magazine oder Ähnliches, welche du zur Inspiration nutzen kannst. Beachte aber hierbei, dass du deinen Content selbst erstellst. Kopieren ist tabu.

Hilfreich sind auch Kundenbefragungen oder Befragungen von Kollegen oder Bekannten. Vielleicht hat von Freunden und Kollegen jemand eine gute Idee. Ganz praktisch ist es allerdings auch, die Kunden selbst zu befragen, worüber sie sich neue Beiträge wünschen. Schon kannst du darauf eingehen und entsprechenden Content erstellen.

Verschiedene Tools nutzen und interessante Themen finden

Zu den beliebtesten Varianten, um neue Themen zu entdecken, zählt die Suche mit verschiedenen Tools. Interessante Tools sind beispielsweise Google Suggest, TermLabs.io, Hypersuggest, Sistrix und BuzzSumo. Sicherlich gibt es noch einige andere Tools, mit denen sich die Themenrecherche realisieren lässt. Einige Informationen zu den Tools haben wir für dich zusammengestellt.

Google Suggest

Bei diesem Tool gibst du einfach bei Google ein W-Wort (Wer, Wie,..) sowie ein entsprechendes Keyword ein. Im nächsten Moment werden dir interessante Themen vorgeschlagen. Hierbei ist es auch so, dass die Vorschläge relevante User-Anfragen sind.

Sistrix

Möchtest du Sistrix nutzen, kannst du im Prinzip Keywords entdecken, die noch ungenutzt sind. Du vergleichst einfach deine Seite mit Konkurrenzseiten. Du bekommst eine Liste angezeigt, die Suchbegriffe enthält, die die Konkurrenz unter die Top 100 bringt. Diese Begriffe solltest du nun einfach durchgehen.

TermLabs.io

Mit dem Tool TermLabs.io hast du eine gutes Programm zur Hand, welches dir einen Überblick über die Themen anzeigt, die die Nutzer im Internet suchen. Ebenfalls wird angezeigt, wie sich diesbezüglich die Konkurrenzseiten verhalten und ob Nischenthemen interessant sind. Es gibt auch einen Questionfinder, der interessant ist. Außerdem werden durch das Tool Seiten ausfindig gemacht, die guten Inhalt bieten, allerdings aus Sicht von SEO nicht gut gestaltet sind. Dort könntest du relevante Inhalte entdecken und für dich nutzen.

BuzzSumo

Durch das Tool BuzzSumo kannst du rasch erkennen, welche Content-Art derzeit interessant und angesagt ist. Wichtig ist es auch hier, dass der Content in eigenen Worten verfasst wird. Die 1:1 Übernahme ist nicht sinnvoll. Doch für deine Themenzusammenstellung ist es eine gute Quelle.

Hypersuggest

Das Tool Hypersuggest ist eine gute Ergänzung zu Google Suggest. Mit dem Programm kannst du relevante Suchbegriffe zu einem Thema entdecken. Die W-Fragen-Suche ist hier besonders interessant. Da steckt jede Menge Potential dahinter, wenn du alle W-Fragen ordentlich beantwortest und in Content verpackst.

Durchsuchen von Foren und weiteren Portalen

Foren gehören nicht zu den alten Eisen. Es ist doch immer wieder interessant zu wissen, was aktuell die Leute bewegt. Und das lässt sich dank diverser Foren herausbekommen. Du siehst in den Foren, welche Dinge der verschiedenen Zielgruppen relevant sind. Was bewegt aktuell die Leute? Schon hast du vielleicht ein neues relevantes Thema für deine Seite gefunden. Sicherlich ist dir auch schon aufgefallen, dass in den meisten Keyword-Tools Forenportale nicht angezeigt werden.

Dabei ist das Suchvolumen von Fragen aus diesen Portalen immens. Da besteht großes Potential, das du für dich nutzen kannst. Ebenfalls interessant sind die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. Dank der Likes und Shares siehst du, welche Themen bei den Leuten derzeit aktuell sind. Facebook Themenaufrufe können doch interessante Ideen liefern und überraschen. Vor allem sind Facebook-Gruppen interessant gestaltet, in denen du erfährst, was viele Leute bewegt.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*