Du bist Verkäufer bei Amazon und möchtest deine Performance auf dem Marktplatz verbessern? Dann sind wir der richtige Ansprechpartner für dich. Im Rahmen unserer Optimierung drehen wir an zwei Stellschrauben: Amazon SEO und Conversion-Boosting. Mit den passenden Inhalten sorgen wir dafür, dass du dich im Ranking der Amazon Suchmaschine verbesserst. Sind die potentiellen Kunden erst einmal auf der Produktseite, werden wir diese mit den richtigen Worten zum Kauf animieren.

Amazon SEO Optimierung – darauf kommt es an!

Das Hauptinteresse von Amazon ist es, so viele Sales wie möglich zu generieren – sei es durch Händler oder durch eigene Produkte. Dadurch verdient Amazon Geld und deshalb wird alles dafür getan, dass die Kunden ihr gewünschtes Produkt finden und dann auch davon überzeugt werden, es zu kaufen.

Somit ist es in erster Linie wichtig, dass genau solche Produkte in der Suche erscheinen, die der Kunde sucht. Deshalb ist zum Beispiel eine korrekte Kategorisierung entscheidend, denn der Kunde soll nur die Produkte sehen, die er höchstwahrscheinlich auch kaufen wird (Stichwort: Conversion Rate)!

Amazon SEO Facts #1: Die meisten Amazon Nutzer bestellen Produkte, welche auf den ersten  beiden Ergebnisseiten angezeigt werden, was weiter hinten steht wird meist ignoriert und findet so keine Abnehmer. Bereits durch kleine Veränderungen deiner Produktseite bei Amazon kann das Ranking verbessert werden.

Amazon SEO funktioniert nicht genauso wie die Optimierung für andere Suchmaschinen (z.B. Google). Jedoch hilft etwaiges Vorwissen dabei, um auch bei Amazon SEO erfolgreich zu sein. Die SEO-Optimierung bei Amazon hat ihre eigenen Regeln. Jeder Verkäufer ist (mehr oder weniger) auf die gleichen Content-Bausteine beschränkt und muss sich an den geltenden Styleguide der Produktkategorie halten.

Nachfolgend findest du eine Auflistung mit SEO Verbesserungsmöglichkeiten, die du bei Amazon umsetzen und entweder direkt oder indirekt beeinflussen kannst.

Direkt beeinflussbare Faktoren

  1. Titel deines Produktes
  2. Bullet Points
  3. Produktbeschreibung (auch: Description)
  4. versteckte Schlagwörter (auch: Search Terms)
  5. Produktbilder
  6. Festlegen der Produktkategorie
  7. Preissetzung

Indirekt beeinflussbare Faktoren

  1. Bewertungen von Käufern
  2. KPI’s: Traffic, Conversion Rate, CTR
  3. Zuverlässigkeits-Indikatoren (z.B. pünktliche Lieferung)

Amazon SEO Facts #2: Wird ein Produkt oft angesehen aber nicht gekauft, nützt dies Amazon selbst nichts. Wird ein Artikel kurzzeitig hoch gerankt, aber verfügt über eine niedrige Conversion Rate, so wird er von Amazon daraufhin vermutlich wieder niedriger gerankt.

So funktioniert unsere Amazon Content Optimierung

Wie du siehst, gibt es mehrere Content-Stellschrauben, an denen man drehen kann, um das Ranking bei Amazon zu verbessern. Der Titel hat einen hohen Einfluss auf die Platzierung in den Suchergebnissen. Darüber hinaus sind auch die versteckten Suchbegriffe (Search Terms) und die Bullet-Points von Bedeutung. Zudem schreiben wir eine fesselnde Produktbeschreibung, die zweifelnde Kunden restlos von deinem Produkt überzeugen wird.

Bevor es mit der Optimierung richtig losgeht, muss zunächst ein gründliche Keyword-Recherche erfolgen. Diese fasst auch eine intensive Beobachtung deiner Mitbewerber mit ein. Wir schauen uns an, was die besten Player in deiner Branche bereits gut machen, identifizieren das, was noch verbessert werden könnte und schließen dann genau die Lücken, an die deine Konkurrenten bisher nicht gedacht haben.

Unseren Workflow bei der Amazon Optimierung haben wir hier einmal für dich zusammengefasst. Wenn du schon ein gut optimiertes Produkt hast, müssen wir vielleicht nicht alle Schritte im gleichen Umfang ausführen. Obwohl man sagen muss, dass eine gründliche Keyword-Recherche nie schaden kann. Im Pricing können wird dies auf jeden Fall berücksichtigen.

  • Schritt 1: Keyword-Recherche
  • Schritt 2: Produkt-Titel optimieren
  • Schritt 3: Informative Bullet Points
  • Schritt 4: Aussagekräftige Produktbeschreibung
  • (Schritt 5: Werbung schalten, Entwicklung abwarten)
  • OPTIONAL: Erneute Optimierung auf Basis der Ergebnisse

Amazon SEO Facts #3: Du solltest deine Produkte nur für Schlagwörter optimieren, die exakt den Eigenschaften und Charakteristika deines angebotenen Produkts nachkommen. Du solltest bei den Keywords wirklich nur die Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten des Produkts beschreiben und nicht mit der „Gießkanne“ versuchen jedes Long-Tail-Keyword zu erwischen.

Wie lässt sich der Erfolg messen?

Natürlich können wir den Erfolg unserer Maßnahmen sichtbar machen. Dazu nutzen wir praxiserprobte Tools, die aufschlussreiche Informationen liefern und eine umfassende Vorher-Nachher-Analyse ermöglichen. Das Tracking und Reporting kannst du jederzeit hinzubuchen. Wenn du bereits historische Daten erhoben hast, wird es natürlich noch aufschlussreicher.