10+ Tipps, um Produkte richtig zu beschreiben

Du hast eine Produktseite und möchtest Produkte an die Frau oder den Mann bringen? Die Conversion-Rate ist dabei deine wichtigste Erfolgskennzahl. Deine Produktbeschreibung ist hierbei der Knackpunkt.

Aber worauf solltest du bei der Erstellung einzigartiger und vor allem erfolgreicher Produktbeschreibungen achten? Du erfährst hier alle wichtigen Aspekte!

Warum sind gute Produktbeschreibungen so wichtig?

Sicherlich fragst du dich nun, warum so viel von der Produktbeschreibung abhängig ist. Überlege einmal. Der User erhält so direkt die relevanten Informationen zu dem gewünschten Produkt, wenn die Produktbeschreibung entsprechend aufgebaut ist. Möglicherweise werden sogar direkt dank der Beschreibung typische Fragen zum Produkt beantwortet. Außerdem bringen einzigartige Produktbeschreibungen folgende positive Effekte mit sich:

  • Beschreibungen vermitteln, warum der Kunde das Produkt unbedingt benötigt
  • Tragen dazu bei, dass sich der Online-Shop von ähnlichen Anbietern abheben und interessanter für den potentiellen Käufer sind

Stelle dir einmal vor, du hast ein bestimmtes Produkt, welches es schon in zig anderen Online-Shops gibt. Nun möchtest du dich sicherlich aus der Masse abheben, damit die Leute bei dir kaufen. Ein ansprechender und einfallsreicher Produkttext kann in dem Fall behilflich sein. Sie kaufen bei dir nicht wegen des günstigen Preises, sondern weil sie sich gut beraten und aufgehoben fühlen. Sie sind einfach überzeugt, weil die Produktbeschreibung aussagekräftig und gut war.

Wir zeigen dir nun hier, wie eine ordentliche und erfolgreiche Produktbeschreibung aussehen sollte. Was macht die Produktbeschreibung aus und was genau soll diese überhaupt bei dem potentiellen Kunden erreichen? Wichtige Punkte sind:

  • Relevanz: Produkt muss mit den Kundenerwartungen übereinstimmen
  • Vertrauen: Händler muss sich mit dem Produkt auskennen und zuverlässig wirken
  • Stimulation: Gefühl soll aufkommen, dass genau das Produkt das Richtige ist

Möchtest du der Kundschaft einzigartige Produktbeschreibungen bieten, muss zwischen harten und weichen Faktoren unterschieden werden.

Harte Faktoren Weiche Faktoren
Textlänge Emotionen
SEO-Aspekte Tonalität
Textaufbau Erzählstil
Struktur Begehrlichkeit
Inhalt Sicherheit

Diese Punkte beleuchten wir nun hier, damit du einen Überblick über die wichtigen Faktoren für erfolgreiche Produktbeschreibungen erhältst.

Textlänge

Als Richtlinie gilt ein Wert zwischen 100 und 200 Wörtern für den Produkttext. Allerdings ist es auch von dem Produkt an sich abhängig. Hast du ein Produkt zur Hand, was keine großen Erklärungen bedarf, könnte dein Produkttext auch kürzer ausfallen. Falls es sich um speziellere Produkte handelt, die doch in gewissen Dingen erklärt werden müssen, könnten auch längere Produkttexte sinnvoll sein. Oft reichen aber knappe Informationen aus. Wie heißt es immer so schön: Weniger ist in manchen Fällen mehr.

SEO-Aspekte

Die SEO-Aspekte sind natürlich wichtig, sollten aber nicht den Rahmen sprengen. Relevante Keywords gehören ganz einfach in die Überschriften, aber auch in den Produkttext. Es sollte jedoch nicht übertrieben werden. Kunden wünschen sich einen verständlichen Text und kein Keyword-Stuffing.

Textaufbau

Produktbeschreibungen sollten sinnvoll gegliedert und aufgebaut werden. Der erste Punkt wäre der Titel, der vorzugsweise die Produkt- und Artikelbezeichnung enthält. Als Nächstes erstellst du den Teaser, der kurz und knapp das Produkt beschreibt und die Vorteile benennt. Danach versorgst du die Produktbeschreibung mit relevanten Produktdetails, welche zwecks Übersicht auch in Stichpunkten erfolgen kann.

Struktur

Überlege dir eine gute Struktur für die Produktbeschreibung. Eine Überschrift sollte nie fehlen. In eine Überschrift gehört der Produktname. Interessant könnten auch noch einige Eigenschaften sein.

Je nach Textlänge kannst du ruhig Zwischenüberschriften integrieren, um den Text lesbarer und interessanter zu machen. Auch das Einfügen von Bullet Points kannst du ruhig vornehmen. In solch einer Liste fügst du einfach die wichtigsten Eigenschaften des Produktes zusammen. Der Kunde erhält so rasch einen Überblick über die Besonderheiten.

Versetze dich am besten einmal in die Lage der User. Hättest du Lust, einen langen Text ohne Auflockerungen und Bullet Points zu lesen? Die meisten Menschen sind einfach gestrickt und möchten kurz und knapp die wichtigsten Punkte erfahren, ohne ewig lesen zu müssen.

Deswegen ist es auch gerade bei längeren Produkttexten sehr wichtig, verschiedene Absätze, Listen und Zwischenüberschriften zu integrieren. Auflockerungen sind immer wichtig. Möchtest du noch eins draufsetzen, nutzt du zusätzlich Bilder oder Icons. Schon wird es noch spannender für die Kunden.

Achte darauf, dass du nicht alle Informationen in die Produktbeschreibung packst. Sonst könnte der Text letztendlich viel zu lang werden.

Inhalt

Aber was genau für Informationen solltest du in den Produkttext einfließen lassen? Alle Informationen, die für den Kauf relevant sind, dürfen nicht fehlen. Die grundlegenden Fakten zu dem Produkt wie Material oder Farbe sind wichtig. Ebenfalls solltest du im Text einfließen lassen, wozu das Produkt benötigt wird. Überlege dir, ob es das Produkt in verschiedenen Ausführungen wie Farben und Größen gibt, und vermittele diese Punkte ebenfalls im Text. Falls es Zubehör zu dem Produkt gibt, solltest du dieses auch im Text erwähnen. So könnte der Kunde direkt dazu animiert werden, das Zubehörteil direkt auszuwählen.

Emotionen

In deiner Produktbeschreibung musst du versuchen, bei dem möglichen Kunden Emotionen zu wecken. Pure Fakten verleiten nicht zum Kauf. Schaffst du es jedoch, einen gewissen Bezug von dem Produkt beispielsweise zu einem Hobby herzustellen, weckst du Emotionen, was sich verkaufsfördernd auswirkt. Eine kleine Idee zum Thema Hund-Gesundheit:

Du möchtest deinen Vierbeiner stets ein gesundes Leben voller Schwung und Elan bieten? Wir haben hier genau die passenden Mittelchen, damit es Ihrem Hund rundum gut geht. Ganz natürlich und ohne Chemie!

Über solche Aussagen wird sich der Hundeliebhaber sicherlich freuen. Schließlich möchte er nur das Beste für sein Tier. Es hört sich vielversprechend und überhaupt nicht langweilig an.

Tonalität

Auf den richtigen Ton und die Ansprache kommt es bei guten Produkttexten an. Ist dein Produkt an eine junge Zielgruppe gerichtet, sind eine lässige Sprache und die Anrede mit „du“ relevant. Handelt es sich eher um Personen im gesetzteren Alter, gehört es sich einfach, „Sie“ als Anrede zu verwenden. So ist es doch auch im Laden vor Ort. Kommst du als junge Person in einen trendigen Fashion Store wirst du meistens auch mit „du“ angeredet. Gehen jedoch ältere Personen in einen Einkaufsladen, werden sie mit „Sie“ angesprochen.

Ähnlich sollte das auch bei der Produktbeschreibung beachtet werden. Stelle dir einmal vor, du möchtest als Oma einen Rollator kaufen und wirst von dem Personal mit „du“ angesprochen. Die Begeisterung würde sich sicherlich in Grenzen halten. Überlege dir einfach:

  • Was passt zu dem Produkt?
  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?

Erzählstil

Kurzgeschichten sind bei vielen Usern sehr beliebt. Deswegen wäre es auch eine gute Idee, dass du Storytelling für dich nutzt. Manchmal ist es gar nicht nötig, irgendwelche Bestandteile, Farben und Co. aufzulisten und im Produkttext zu erwähnen. Wenn du dich für eine kleine Geschichte entscheidest, bleibt der Text viel besser hängen und die Leute finden es einfach angenehmer. Geschichten sind wirkungsvoller und spannender, auch wenn sie manchmal vielleicht nicht ernst gemeint sind. Der Effekt ist wichtig.

Begehrlichkeit

Du solltest unbedingt auch an die Begehrlichkeit denken. Wobei kann das Produkt dem Käufer behilflich sein? Wird das Leben dadurch schöner? Oder wofür bietet sich der Artikel an? Für Kunden ist es ganz wichtig, dass sie eine Lösung für ein Problem aufgezeigt bekommen.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit wie Datenschutz sollte nicht ins Hintertreffen geraten. Für Kunden ist es wichtig, dass sie in einem sicheren Online-Shop einkaufen. Der Datenschutz muss stimmen. Ebenfalls wichtig sind schnelle Lieferungen, guter Service und top Kundenbewertungen. Produkte, die von vielen Leuten schon als ausgezeichnet oder gut bewertet und auch noch schnell und zuverlässig geliefert wurden, werden natürlich auch gerne gekauft.

Viele Leute sind misstrauisch und bestellen lieber nur bei Anbietern, die zu den geprüften Online-Shops zählen. Auch gerade dann, wenn beispielsweise der Rechnungskauf nicht angeboten wird, sind viele Leute unsicher. Wer möchte schon in Vorkasse gehen, ohne zu wissen, ob auch geliefert wird. Gut bewertete Online-Shops haben da die Nase vorne.

Tipp: Wichtige Produkte zuerst optimieren

Hast du nur ein paar Produkte, ist es kein Problem, die Produkttexte anzupassen. Falls du jedoch zahlreiche Produktseiten hast, solltest du langsam starten. Mit den beliebtesten Artikeln beginnst du. Schaffst du es, die beliebten Produkte noch angesagter und erfolgreicher zu vermarkten, hast du schon einen großen Schritt geschafft. Danach kannst du langsam weitermachen und auch die anderen Produkttexte in Form bringen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*